Lirdy: Fotos der Hochzeit tauschen ohne Einbußen der eigenen Bildrechte

Lirdy LogoAuf Lirdy können Freunde die Fotos eines gemeinsamen Events sehr einfach zusammentragen. Die App erstaunt mit traditionellen Eigenschaften: Die Aufnahme erfolgt über einen QR-Code, die Fotos gehören den Nutzern, die Server stehen in Deutschland, die App bietet einen Offline-Modus.

Die Idee, dass mehrere Freunde die Fotos einer gemeinsamen Veranstaltung auf einer Plattform sammeln, ist nicht neu. Aber warum hat sich dann immer noch kein Tool durchgesetzt, das sich für genau diesen Zweck eignet?

Geht es darum, die Fotos einer Party oder einer Hochzeit von allen Beteiligten zu sammeln, die Bildrechte nicht einem Social Network zu überlassen oder standardmäßig zu veröffentlichen, dann gehen einem die Optionen tatsächlich recht schnell aus.

Beispiel einer Hochzeitseinladung mit dem QR Code für das gemeinsame Fotoalbum

Beispiel einer Hochzeitseinladung mit dem QR-Code für das gemeinsame Fotoalbum

Das Startup Lirdy aus Berlin will diese eine Funktion erfüllen: gemeinsame Fotoalben, privat oder auf Wunsch öffentlich. Wer ein Album erstellt, behält die volle Kontrolle darüber, welche Bilder aufgenommen werden, die Bildrechte bleiben bei den Urhebern.

Lirdy Website

Lirdy Website

Lirdy-Server stehen in Deutschland

Wer auf Lirdy ein Album erstellt, kann seine Freunde per E-Mail einladen oder einen QR-Code erstellen und diesen auf Eintrittskarten oder Flyern ausdrucken. Wer den Code abscannt, kann Fotos via Web oder den Apps für iOS und Android in das gemeinsame Album hochladen. Ob sie dort auch aufgenommen werden, entscheidet jedoch derjenige, der das Album angelegt hat. Die Funktion des QR-Codes eignet sich besonders für öffentliche Veranstaltungen wie ein Barcamp oder eine Messe. Auf Wunsch können auch alle Bilder ohne Freigabe in einem öffentlichen Album erscheinen. In einem kurzen Video stellt das Team die Vorzüge der App vor:

Was an Lirdy auf den ersten Blick auffällt: Die App ist unkonventionell. Das gilt nicht nur für das Design, das nur entfernt an Foto-Startups wie Instagram oder EyeEm erinnert. Das gilt auch für die Funktionen. Wer will, kann ein Album zwar auf Facebook teilen. Per se bleiben die Fotos aber privat, die Bildrechte beim Autor, die Daten auf den Servern eines deutschen Rechenzentrums.

Interessanter Offline-Modus

Lirdy App

Lirdy App

Und noch etwas ist interessant: Lirdy funktioniert auch temporär offline. Wenn man etwa auf einer Veranstaltung ist, viele Fotos mit dem Smartphone knipst, aber wegen Überlastung nicht aufs lokale WLAN zugreifen kann, hat man die Option, die Bilder mit Hilfe der App trotzdem schon einmal in das Album einzustellen. Sie werden auf dem Smartphone lokal gespeichert und dann hochgeladen, wenn wieder eine mobile Internetverbindung zu Verfügung steht.

Noch hat Lirdy seinen Sitz zwar offiziell in Bamberg, wo das Startup im Jahr 2012 an der dortigen Universität entstand. Das Team ist aber im vergangenen Herbst nach Berlin umgezogen. Hier will man näher an den Investoren sein und ein wenig von der medialen Aufmerksamkeit des Berliner Startup-Booms profitieren.

Investor werden – das kann im Prinzip bald jeder Nutzer: Lirdy startet in der kommenden Woche ein Crowdinvestment auf der Plattform Innovestment. Über diese offene Investitionsrunde erhofft sich Lirdy eine Finanzierung in Höhe von 60.000 Euro. Geld verdienen will man mit dem klassischen Freemium-Modell: Lirdy soll immer kostenlos bleiben, Premium-Funktionen aber einen kleinen Monatsbetrag kosten. Außerdem will man als Dienstleister für Unternehmen in Erscheinung treten, die ihre Fotos auf der Plattform teilen.

Color mit ähnlicher Idee gescheitert

Geldverdienen mit einem Foto-Startup? Bei der Recherche zu diesem Beitrag fiel mir Color wieder ein, eins der größten Investorengräber des Startup-Booms der vergangenen Jahre. Bilder von Massenveranstaltungen sollten dort durch clevere Algorithmen logisch verknüpft werden, Menschen sich über die App kennenlernen. 41 Millionen US-Dollar an Investorenkapital erhielt das Startup im Frühjahr 2011. Bereits wenige Monate später verloren die Investoren die Geduld, verlangten die erste geschäftliche Neuausrichtung, ein Jahr später die zweite. Mittlerweile ist Color abgeschaltet, das Investorengeld verbrannt.

Chance für Lirdy: etwas Vergleichbares sucht man lange

Da Lirdy deutlich kleinere Brötchen backt, mit privaten Veranstaltungen eine wichtige Zusatzfunktion bietet und keine Investoren zufrieden stellen muss, die derart viel Geld investiert hätten, steht das Team nicht entsprechend unter Druck. Doch auch bei den Neu-Berlinern liegen Vor- und Nachteile nah beieinander: Dass die Fotografen ihre Bildrechte behalten, die Bilder auf Servern in Deutschland gespeichert werden, ist mittlerweile ein gutes Verkaufsargument. Außerdem kommt Lirdy zu Gute, dass es das perfekte Tool zum Sammeln und Teilen von Bildern tatsächlich noch nicht gibt. Auf der anderen Seite steht auch Lirdy vor der großen Herausforderung, den noch wenigen Kunden das Bezahlen für eine Foto-Plattform erst einmal schmackhaft zu machen.

Vorbild EyeEm

Und auch das Anfangsproblem sei hier noch einmal aufgegriffen: mögliche Nutzer hören das Wort “Foto-App” und schalten sofort ab. Zu viele Tools gibt es, die irgendwas mit Fotos machen. Hier ist also das Marketing gefragt, Lirdy aus der Masse herausstechen zu lassen. Sollte das irgendwie gelingen und sich die Möglichkeit herumsprechen, dann könnte Lirdy durchaus einige Nutzer für sich begeistern. Dass dies nicht unmöglich ist, zeigen die Berliner Nachbarn vonEyeEm: Die haben es im Windschatten von Instagram mit einer Foto-App geschafft, von Berlin aus die Welt zu erobern.

(Quelle: JÜRGEN VIELMEIER, Redakteur bei neuerdings.com,netzwertig.com und dem Euronics Trendblog.)

Hochzeitsratgeber mit E-Book

Guter Rat ist nicht teuer wenn es um die Organisation der eigenen Hochzeit geht.

Ein gutes Beispiel hierfür ist der gelungene Webauftritt „Weddingzone“ von Romy Ende und Vincent Schmalbach.

Website Weddingzone - Guter Rat für Ihre Hochzeit

Website Weddingzone – Guter Rat für Ihre Hochzeit

Detailliert und aufschlussreich führt die Website in das Thema Hochzeit ein und denkt dabei an jede Kleinigkeit. Von der Auswahl der Location über die Brautmode bis hin zu Erläuterung der Diamanten Hochzeit findet man auf Weddingzone so ziemlich alles rund um das Thema Hochzeit.

Des weiteren bietet Romy Ende ein kostenloses E-Book „Hochzeit planen“ an.

Der E-Book Ratgeber "Hochzeit planen"

Der E-Book Ratgeber „Hochzeit planen“

Strukturiert und übersichtlich werden im E-Book die Themen von den Vorübergegangen Wann, Wo und Wie bis hin zu den Flitterwochen behandelt.

Auf jeden Fall einen Blick wert!

 

Die eigene Hochzeitswebsite

Ihre persönliche Hochzeitswebsite

Sie haben sich verlobt und planen Ihren ganz besonderen Tag?

Herzlichen Glückwunsch!

Die Organisation Ihrer Hochzeit erfordert viel Zeit und Energie. Vieles muss kommuniziert und organisiert werden. Wann und wo findet die Hochzeit statt? Was wünscht sich das Brautpaar und was soll man sonst noch mitbringen? Wenn die Hochzeit vorüber ist möchten die Gäste Bilder und Videos der Trauung und des Festes sehen.

Eine eigene Hochzeitswebsite bietet die optimalen Voraussetzungen diesem Anspruch absolut gerecht zu werden.

Eine Website, auf der alle wichtigen Angaben zu finden sind:

  • Der Zeitplan
  • Die Anreise
  • Der Dresscode
  • Die Wunschliste
  • Die Gästeliste
  • Die Adressen der Organisatoren
  • Die Tischordnung
  • Die Bilder
  • Die Videos
  • Die Anekdoten rund um die Hochzeit
  • Die Dankeskarten
  • … und vieles mehr.

Wir bieten Ihnen eine Website die sie komplett selbst pflegen können. Sie können Beiträge erstellen und Daten ändern. Sie haben die Möglichkeit Bilder selbst hoch zuladen und zu verwalten.

Die Hochzeitswebsite, oder auch nur Teilbereiche können auf Wunsch passwortgeschützt werden. Sie bietet einen zentralen Ort, an dem alle Gästen Antworten zu ihren Anliegen finden, das Brautpaar ihre Wünsche und Gedanken teilen kann und natürlich eine wunderschöne Erinnerung an den ganz speziellen Tag.

Ich weiß ganz genau wovon ich spreche, denn dieses Jahr habe selbst diesen Tag genossen.

Unsere persönliche Hochzeitswebsite können Sie hier einsehen:

Screenshot Luisa & Thilo Website

Mit Wedding-Countdown und der Möglichkeit für die Gäste sich aktiv an der eigenen Hochzeit zu beteiligen war und ist diese Hochzeitsseite ein zentraler Angelpunkt unseres ganz besonderen Tages.

Kontaktieren Sie uns, wir machen Ihnen ein tolles Angebot!

Kopernikus Kolumne – Unzufriedenheit

Kopernikus der Erste

Alles in der Welt läßt sich ertragen, nur nicht eine Reihe von schönen Tagen.
(Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832), deutscher Dichter der Klassik, Naturwissenschaftler und Staatsmann)

Hallo, ich bin Kopernikus.

Mein heutiges Thema der Wahl: Unzufriedenheit.

Hier trenne ich gleich zu Beginn zwischen der Unzufriedenheit mit sich selbst, und der Unzufriedenheit mit den Gegebenheiten seiner Umwelt. Erklärend zu nennen sind zwei Zitate von großen Persönlichkeiten:

Wir denken selten an das, was wir haben, aber immer an das, was uns fehlt.
(Arthur Schopenhauer (1788 – 1860), deutscher Philosoph)

Die Unzufriedenheit ist der erste Schritt zum Fortschritt; für den Einzelnen wie für die Nation.
(Oscar Wilde (1854 – 1900), eigentlich Oscar Fingal O’Flahertie Wills, irischer Lyriker, Dramatiker und Bühnenautor)

Weiterlesen

Unsere Ringe – Yin und Yang trifft Hightech

Nach vielen Teasern und Vorberichten können wir nun endlich unsere Ringe in voller Pracht zeigen.

Unsere Eheringe von Locherschmuck aus Bern in der Schweiz

Unsere Eheringe von Locherschmuck aus Bern in der Schweiz

Die Ringe wurden bei Locherschmuck in Bern gefertigt. Einen ausführlichen Bericht hierzu habe ich hier und hier geschrieben. Die Ringe wurden nach unseren Wünschen und Vorstellungen gefertigt. Sie bestehen aus Titan und Carbon und sind extrem leicht. Das Design ist die Verkörperung des Yin und Yang. Sie stehen für polar einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte oder Prinzipien. Die Innengravuren sind jeweils unsere handschriftlichen Signaturen die digitalisiert und mit dem Laser eingebracht worden sind.

Thilos Ring - Titan und Carbon

Thilos Ring – Titan und Carbon

Luisas Ring - Carbon und Titan

Luisas Ring – Carbon und Titan

Flitterwochen – Corsica par excellence

Unsere „Flitterwochen“ auf Korsika.

Stehpaddler bei St. Florent

Stehpaddler bei St. Florent

Vom 5. August bis zum 19. August haben wir unsere „Hochzeits-Erholungsphase“  auf Korsika genossen. Mit Auto, Zelt, Tisch und Stühlen bepackt haben wir an der Westküste bei Ostriconi den Startpunkt gesetzt und über das Fangotal nach Porto gereist. Von dort sind wir durch das Landesinnere an die Nordspitze zum Cap Corse gefahren. Mehrere Wanderungen, viele Bücher, wunderbare Strände und nette Menschen haben unseren Urlaub begleitet. Hier ein paar Eindrücke von der wunderschönen Insel Korsika: